Über uns

Familienbetrieb. Metzgerei. Handwerk. Tradition trifft auf Innovation. 

Die Metzgerei Wollmann und ihre Metzgermeister, alle mit dem Vornamen Nikolaus, gibt es bereits in vierter Generation
Die Familiengeschichte beginnt mit dem Gablinger Gasthof- und Metzgereibesitzer Nikolaus Wollmann I und seinem Sohn Nikolaus Wollmann II. Nikolaus II schloss einen Pachtvertrag mit dem Vorstand der Siedlungsgenossenschaft Firnhaberau ab und begann 1921 mit dem Verkauf seiner Ware. Bald danach konnten er expandieren und weitere Geschäfte eröffnen. 

1959 übernahm Nikolaus III das Familiengeschäft und baute wenig später am Hammerschmiedweg ein Geschäfts- und Wohnhaus. Ins Erdgeschoss zog ein Rewemarkt ein, in welchem die Produkte aus der Metzgerei verkauft wurden. 
Nikolaus Wollmann der IV, welchen die Leidenschaft des Metzgerhandwerks von klein auf begeisterte, übernahm als Nachfolger den Familienbetrieb und zog anstelle vom Reweladen in das Erdgeschoss. Der Metzgereibetrieb wurde modernisiert und ist auch heute noch dort zu finden

2012 eröffnete der Sohn von Nikolaus IV eine Metzgereifiliale in der Neuburger Straße in Lechhausen. Nikolaus V wird von der Firnhaberau beliefert und baute sich in den letzten Jahren seinen eigenen Betrieb auf. Der zweite Sohn von Nikolaus IV, Florian, ist am Betrieb im Hammerschmiedweg beteiligt, wir in einigen Jahren die Nachfolge seines Vaters antreten und das Vermächtnis der Wollmann's weitertragen. 

Es gibt kaum Metzgereien mit solch einer langen Tradition und Geschichte. Eigene Rezepturen, Innovation und ausschließlich ausgewählte regionale Schlachttiere aus bester Haltung sind seit Jahren das Erfolgsrezept der Wollmann's.

Diese hohe Qualität und der Erfolg spiegelt sich in zahlreichen Auszeichnungen und Preise wieder.